Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.12.2007, 14:53   #3
Joerch
Spider-Man!
 
Benutzerbild von Joerch
 
gewonnene Turniere: 3

Mein Wohnort auf der Karte
Registriert seit: 06.06.2005
Ort: Weilerswist
Beiträge: 1.734

Euskirchen -[Deutschland]- EU Euskirchen -[Deutschland]- JU 4
Standard

Zitat:
Zitat von kpbeck Beitrag anzeigen
Jetzt soll es etwas größer werden, und die Frage ist nehmen wir ein Vernunftauto (dann ist der Toyota Yaris unser Favorit) oder ein Auto, dass uns auch emotional anspricht, und dann heißt der Favorit eben Pluriel
Ich habe dazu immer gesagt: Warum soll ein "emotionales Auto" wie der Pluriel nicht auch vernünftig sein. Ich hatte mich für einen Diesel entschieden, der mit seinem Verbrauch zw. 4,5 und 5,7l Durchschnittsverbrauch schon sehr vernünftig ist. Der Kofferraum war mir für einen Zweitwagen immer groß genug und wenn im Sommer die Sonne scheint und man kann das Dach aufmachen - was kann es "vernünftigeres " geben.

Zitat:
1. Hat jemand Erfahrungen im täglichen Betrieb des Autos mit Kindern auf den Rücksitzen? Wieviel Platz ist da wirklich vorhanden?
Joo, happisch...solange die Kinder noch deutlich kleiner sind als Erwachsene ist alles fein. Inzwischen ist Sohnemann so groß wie ich - da mag er im Pluriel natürlich nicht mehr so gerne länger hinten sitzen. Obwohl - geht alles, wenn man will. Ich gehe mal davon aus, daß ein Yaris auch nicht mehr Platz hinten bietet.

Zitat:
2. Worauf muss man beim Pluriel achten? (Ein Neuwagen kommt nicht in Frage.) Gibt es spezielle Schwachpunkte bei 2 bis 3 Jahre alten Modellen?
Die 2-3 Jahre alten Autos sollten eigentlich auch die neusten Dichtungen enthalten haben, bzw. bereits serienmäßig damit ausgestattet sein. Bei BJ 2004 sollte man den Vorbesitzer mal fragen, ob er da mal was hat machen lassen. Überhaupt schadet eine Frage nach der Dichtigkeit nie. Wirkliche Probleme damit gab es aber nur bei den Modellen vor 06/2004 (Baujahr, NICHT Erstzulassung!)

Zitat:
3. Welches Modell ist empfehlenswert? Einsatz wird vorrangig in Kurzstrecken erfolgen, häufig eben mit Kindern.
Wie gesagt - für mich gibt es ohnehin keine Alternative zum Diesel. Nicht nur wegen den Spritpreisen, sondern vor allem auch wegen dem Verbrauch. Ausserdem hat der Dieselmotor einen sehr guten Drehmomentverlauf (sehr ähnlich dem 109PS Benziner) was das fahren sehr angenehm macht.

Zitat:
4. Wg. Rückenproblemen sind uns die Sitze sehr wichtig. Von französischen Autos heißt es immer sie seien fahrende Sofas, also sehr weich. Könnt ihr das bestätigen, oder ist das beim Pluriel evtl. anders?
Also im gegensatz zu Torsten fand ich die Sitze nicht wirklich Sofa-mäßig. Wer mal einen Renault oder einen großen Peugeot gefahren hat weiß, was wirklich weiche Sofasessel sind. Die Sitze bieten nicht viel Seitenhalt (also so wie die KA-Sitze ) aber ich finde die auch auf langstrecken seeehr angenehm. Auch mein Rücken meldet sich bei manchen Autos schonmal zu Wort...im Pluriel nie.
__________________

"Ich glaube an das Pferd. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung."
- Wilhelm II.

Joerch ist offline   Mit Zitat antworten